09.02.2014

Hallo liebe Freunde,

derweil Dumbo noch im Winterschlaf träumt nutzen wir die (naja, nicht so ganz) kalten Tage, um Dias von vergangenen Reisen zu digitalisieren, zu archivieren

und nach und nach Euch hier zur Verfügung zu stellen. Das dauert alles seine Zeit, deshalb: immer mal wieder reinschauen - es lohnt sich!

 

06.04.2014

Die Saison kann beginnen, Dumbo steht wieder bei uns auf dem Hof und wartet darauf, dass es wieder los geht.

 

  • 2014-04-0012014-04-001
  • 2014-04-0072014-04-007
  • 2014-04-0092014-04-009
  • 2014-04-0102014-04-010
  • 2014-04-0112014-04-011

 

Und sieht er nicht toll aus?

Und wir alle können es kaum erwarten, endlich wieder auf Tour zu sein!

08.04.2014

Jetzt habe ich das Weihnachtsgeschenk von Steffi eingelöst und ich muss Euch sagen - ich bin total begeistert!

Ich war zum Gelände-Fahrtraining in Langenaltheim von Kraftfahrwerk.

Wir waren drei Fahrzeuge und es war wohl die erste Gruppe in der Klasse der Wohnmobil-LKW bis 7,5 to überhaupt.

Wir haben in einem teils noch aktiven Steinbruch geübt, in dem sich zeitgleich auch einige kleinere SUV's im freien Training getummelt haben. Begonnen haben wir natürlich mit genauen Informationen über die Fahrzeuge und die Unterschiede und dann kamen erst einmal leichtere Übungen. Aber es wurde mehr und mehr gesteigert bis wir schließlich Furten durchfahren sind und Steigungen, die man so im normalen Alltag alleine nie probiert hätte. Wir haben gelernt, wo die Grenzen der Fahrzeuge sind und dass wir nicht jedes Risiko eingehen, lieber auf Sicherheit fahren sollen, wenn wir unterwegs sind.

Das alles hat richtig Kraft gekostet aber auch unglaublich viel Spaß gemacht. Es ist wirklich jedem zu empfehlen, der vor hat, in Gegenden zu fahren, die mit geteerten Straßen nicht so üppig ausgestattet sind - und wofür sonst haben wir uns ein Allrad-Fahrzeug gekauft Zwinkernd

Hier die Bilder vom Training

Hans

17.04.2014

Zurück vom ersten Treffen der Fernreisenden in diesem Jahr: Sonjas Fernwehtreffen in Weeze am Niederrhein.

Losgefahren am Donnerstag gegen 18 Uhr haben wir nach gut zwei Stunden Fahrt in Neumarkt in der Oberpfalz auf dem Stellplatz der Firma Berger Feierabend gemacht. Dort, etwas abseits der Autobahn ist es ruhiger und wir hatten eine Wiese für unseren Hund. Nach einer ruhigen Nacht ging es am nächsten Morgen zügig weiter Richtung Nord-West. Bei Krefeld haben wir noch unseren Sohn an die Großeltern übergeben und sind dann nach Weeze weitergefahren. Das Treffen findetseit 2010 jährlich im malerischen Schloßpark von Graf und Gräfin zu Eulenburg statt, der selber schon viel gereist ist und ein Herz für Weltenbummler hat. Gegen 16 Uhr am Freitag waren schon viele Plätze belegt, aber wir hatten Glück und haben einen wunderschönen Stellplatz gefunden - mitten im Gewühl :-). Abends war die offizielle Eröffnung durch den Schlossherrn und den Bürgermeister mit Faßbieranstich. Später einen Reisebericht über die Türkei nach Georgien und Armenien.

Am Samstag haben wir einen Bummel durch Weeze und das Tiergehege gemacht. Nachmittags gab es eine Vorführung von Greifvögeln im Park. Abends wurde gegrillt und später konnten wir noch zwei Vorträge anschauen über eine Safari in Botswana und eine Reise in den Oman, beides sehr interessant und inspirierend für unsere eigenen Pläne.

Sonntag sind wir nach dem Frühstück wieder aufgebrochen, da wir ja eine lange Heimreise vor uns hatten und auf dem Weg noch einen Besuch bei den Schwiegereltern geplant hatten.

Hier ein paar Impressionen!

Natürlich war die Zeit zu kurz und am liebsten wären wir gleich weiter gefahren. Schließlich hatten wir im März die Schiene vom Fahrersitz vorverlegen lassen, sodass Steffi nun auch ganz bequem sitzen und fahren kann. Jetzt sind weite Strecken kein Problem mehr, da ein Fahrerwechsel jederzeit möglich ist.

Nun freuen wir uns auf die nächsten Touren, die natürlich längst geplant sind.

Lasst Euch überraschen!

 

 

27.04.2014

Mantoco fahren wieder los!

Afrika ist das Ziel - oder ist es doch der Weg dahin?

Jedenfalls haben wir uns gestern mit ihnen und ihren "Fans" zum Abschied getroffen - ein wundervoll-leichter, amüsanter und bereichernder Abend. Keine Spur von Abschiedsschmerz - eher eine allgemeine Sehnsucht auf das Neue, der Reiz des Aufbruchs und die Magie, die jedem neuen Anfang innewohnt! Und, da will ich ehrlich sein, auch eine gewisse Portion Neid auf die Beiden, dass sie jetzt wieder auf Tour gehen können und wir noch einige Monate bzw Jahre beruflicher Gebundenheit vor uns haben. Doch natürlich gönnen wir Ihnen das Alles von Herzen!

Gute Reise!

Aber all die Fahrzeuge, die hier auf dem Platz zu sehen sind, waren nicht wegen Conny und Tommy hier, sondern das jährliche KAT-Treffen am Kloster Andechs.

Der Abschied!

Joomla templates by a4joomla